ZAss/PAss Programm

 

Tagesseminar (Team): „Ein erfolgreiches Team in der Kinderzahnbehandlung“ – was braucht´s dazu ?

Dr. Eva Oppolzer

Dr. Eva Oppolzer

Ferrogasse 48/3

1180 Wien

E-Mail:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

 

 

 

Dr. Irene Zifko

 

 

Dr. Irene Zifko

Josefstädterstraße 74, 1080 Wien

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

       
Bauer Bettina
Im Team:

Dr. Bettina Bauer

Kathi Zifko
Im Team:

Kathi ZIfko

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wissen wie´s geht ist die Voraussetzung der zahnärztlichen Behandlung. Für die kindgerechte Durchführung bedarf es jedoch zusätzlicher Strategien!


Der Tag führt Sie durch die wichtigsten Themen der Kinderzahnheilkunde in Theorie und Praxis wie Besonderheiten der Milchzahnmorphologie, Kariesdiagnostik, wesentliche Techniken der Kinderbehandlung von der Anästhesie über Füllungsmaterialien, Milchzahnendodontie, Milchzahnkronen und Platzhalter. Zusätzliche Themen sind ECC (Early childhood caries) und MIH (Molar Incisor Hypomineralisation), die uns ZahnärztInnen gemeinsam mit unserem Team vor besondere Herausforderungen stellen. Ein wesentlicher Teil ist die Gestaltung der Kinderprophylaxe unter Einbeziehung der Ernährungsberatung, Fluoridierungsmaßnahmen und Desensibilisierungstechniken.

Durch das gesamte Seminar zieht sich die Verhaltungsführung und hypnotische Kommunikation wie ein roter Faden, um eine kindgerechte Behandlung zu ermöglichen und zu erleichtern.

Im praktischen Teil haben Sie die Möglichkeit die Strategien der Verhaltensführung unter Anleitung zu üben.

Nach oben

 

Lecker essen - besser zuhören! Mit dem Vortrag von Fr. Dr. Pfaller-Frank zum Thema: "Was tut sich noch im Kindermund? Leitsymptome orofacialer Dysfunktionen" liefern wir Ihnen Nahrung für Geist und Körper!

 

PhDr. Karin Pfaller-Frank, MSc

PhDr. Karin Pfaller-Frank, MSc

Logopädin

St. Peter Pfarrweg 30, 8042 Graz

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

 

 

Formentwicklung und Funktion sind untrennbar miteinander verknüpft und den genetischen Informationen entsprechend, die „Gestalter“ des orofacialen Systems. In diesem Vortrag sollen die Leitsymptome orofacialer Dysfunktionen aufgezeigt werden, um die für die PatientInnen bestmögliche therapeutische Vorgehensweise einzuleiten. Die primären orofacialen Funktionen –Atmen, Saugen und Schlucken - beeinflussen maßgeblich die umgebenden Strukturen. Die Bewegungsmuster von Zunge, Lippen, Wangen und Mandibula stehen in unmittelbarem Zusammenhang mit dem „Aussehen“, der Form und der Lagebeziehungen der Zähne, des Kiefers, des Gaumens und der Mandibula. Die Art und Weise der Atmung beeinflusst die Aufrichtung, die Kopf – und Körperhaltung, wobei Dynamik und Rhythmus, Stabilität und Mobilität usw. die prägendsten gestaltenden Faktoren sind.

Auf die wesentlichen Hauptsymptome, wie inkompetenter Lippenschluss, offene Mundhaltung, Mundatmung, gestörte Zungenruhelage, abweichendes Schluckmuster, nicht aufgelöste Funktionseinheit von Zunge und Lippen, die Bedeutung der Körperhaltung usw. wird eingegangen, ebenso werden die Funktionen beißen, kauen und sprechen kurz erläutert. Die „Wirkung“ von Habits wird angesprochen und auf mögliche Grenzen des „Machbaren“ wird ebenfalls aus logopädischer Sicht eingegangen.

 

Nach oben

 

Workshop 5 (Team): Der Mitarbeiter als Markenbotschafter in der Praxis

 

Alexander Munke

Trainer und Coach

Nordfeldstr. 18 A

30459 Hannover

Tel.:  +49 (0) 511 43 83 868

Fax:  +49 (0) 511 43 83 869

Web:  www.alexander-munke.de

E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 


 

Trainingsziel:

Ihre Marke ist unverwechselbar, Ihre Mitarbeiter auch? Innovative Dienstleistungen, durchdachte Werbestrategien oder ausgeklügelte Marketingideen, reichen allein nicht mehr aus um im Wettbewerb, die Gunst der Kunden/Patienten für sich zu gewinnen, bzw. sie auf Dauer an sich zu binden. Mitarbeiter sind immer Markenbotschafter!

Wie werden sie zu überzeugenden und überzeugten Mitarbeitern und damit zu Erfolgsfaktoren der Praxis? Mit diesem Seminar erhalten Sie das Handwerkszeug, welches Ihre Mitarbeiter hoch motiviert und zum strahlenden Gesicht Ihrer Praxis werden lässt. Zusammengehörigkeit durch mehr Markenidentität und Markenbewusstsein entsteht und wird positiv spürbar für Ihre Patienten.


Trainingsinhalte

  • verantwortlich sein für den Ruf des Hauses
  • verantwortlich sein für den „aktiven Verkauf“
  • verantwortlich sein für den „aktiven Service“
  • verantwortlich sein für die Wohlfühl-Atmosphäre
  • verantwortlich sein für aktive Führung von Mitarbeitern
  • verantwortlich sein für positive Stimmung/Schwingung im Team

Vorbildfunktion, Identifikation mit Führungsaufgaben, Identifikation mit Unternehmenszielen, Identifikation mit der Strategie

Methode 

  • Informationsaustausch
  • Lehrgespräch
  • Einzel-/Gruppenarbeit
  • praktische Anwendung


Mit diesem Training begleite ich Sie und Ihr Team mit interaktiven Methoden, mehr Bewusstsein für Ihre Markenwerte im Unternehmen zu schaffen.

Nach oben

 

 

Workshop 6 (Team): Ein Unglück kommt selten allein.... und ein Kind auch nicht! - Was tun mit den Eltern in der kinderzahnärztlichen Behandlung?

ZÄ Barbara Beckers-Lingener

 

Dr. Barbara Beckers-Lingener

Kuhlertstraße 16

52525 Heinsberg, Deutschland

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

 

Kinder in der Zahnarztpraxis bedeuten für die Organisation oftmals Unruhe im Praxisalltag, das Team braucht zum Teil starke Nerven. Viele Kollegen fühlen sich nach Kinderbehandlungen erschöpft, mitunter ausgelaugt und so-gar vorgeführt, da es ein hohes Maß an Empathie und Aufmerksamkeit erfor-dert die kleinen Patienten, sowie deren Eltern, erfolgreich durch eine zahn-ärztliche Behandlungssituation zu führen. Wichtig ist dabei nicht nur, die Be-handlungseinwilligung des Kindes zu bekommen, sondern vor allem auch die uneingeschränkte Unterstützung und das Vertrauen der Eltern. Kinder spüren intuitiv die innere Einstellung der Bezugsperson. So ist es sinnvoll, die Erziehungskompetenz der Begleitperson zu nutzen und gegebenenfalls auch zu stärken, und Eltern zu Verbündeten des Behandlerteams zu machen. Mit deren tatkräftiger Unterstützung können auch ängstliche, zögerliche, launische und wütende Kinder auf die richtige Bahn, und die Behandlung zu einem befriedigenden Abschluss gebracht werden. Die Techniken der Kinderhypnose helfen dabei und können auch von den Eltern mit angewandt werden. In diesem Kurs werde ich mit Videos und Beispielen aus meinem langjährigen Erfahrungsschatz erklären und zeigen, wie die Eltern vom Aufklärungsgespräch bis zum Abschluss der Behandlung dazu bewegt werden, konstruktiv zu der Behandlung ihres Kindes beizutragen. 

Nach oben

Impressum

IMPRESSUM (§ 24 Mediengesetz)

Medieninhaber und Herausgeber

ÖGK - Österreichische Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde

Präsidentin: Dr. Petra Drabo
Geschäftsstelle: Innsbrucker Bundesstraße 35, 5020 Salzburg, Österreich
 
Mehr zum Impressum

Kongressbüro

Michaela Perner
5020 Salzburg, Innsbrucker Bundesstraße 35
 

Salzburger Kongress

Salzburg Congress / Congress Services
 
Auerspergstrasse 6
5020 Salzburg